Kulturgeschichtliche und naturkundliche Wanderung in Lüttelforst

27. April 2018

Jeder kennt das Sprichwort „Buchen sollst du suchen, vor Eichen sollst du weichen“, doch wie ist es zu erklären? Bei der Wanderung durch die abwechslungsreiche Landschaft des Schwalmtals werden wir uns auf eine abenteuerliche Reise durch das Zeitalter der Buchen begeben und dabei unter anderem dieses Sprichwort näher beleuchten. Die Buche wurde bei uns am Niederrhein für die verschiedenen Formen der historischen Waldwirtschaft genutzt. Diese lassen sich noch heute im Wald bei Lüttelforst sehr gut erkennen. Wir nähern uns der Buche, von Förstern liebevoll als „Mutter des Waldes“ bezeichnet, von allen Seiten und gehen auf Tuchfühlung mit ihr. So wird diese Wanderung ein Erlebnis für alle Sinne. Auch der Geschmackssinn wird nicht vergessen, denn mit einem selbst zubereiteten „Buchenmenü“ wollen wir uns stärken. Neben historischen Fragestellungen geht es auch um Naturschutzaspekte, z. B. besichtigen wir die Fischtreppe an der Lüttelforster Mühle und einen renaturierten Bachlauf. Wer mag, kann an geeigneter Stelle durch die Schwalm waten.

Termin: Samstag, 02.06.2018, 13:30 – 16:30 Uhr

Treffpunkt: Parkplatz der Lüttelforster Mühle, Lüttelforst 303, 41366 Schwalmtal Festes Schuhwerk, lange Hosenbeinen oder Insektenspray sowie ein Handtuch und etwas zu trinken sind empfehlenswert. Leitung Annegret Hols Anmeldung bei der VHS, Viersen

https://www.kreis-viersen-vhs.de/index.php?id=42&kathaupt=11&knr=L120437

Ansprechpartnerin Bianca Goertz

KursnummerL120437